141221VUVeddel – Rund zwei Stunden brauchten Feuerwehrleute in der Nacht zum Sonntag um nach einem Verkehrsunfall in Höhe der Sachsenbrücke einen Autofahrer (50)

aus dem Wrack seines Mercedes zu befreien. Der Mercedes war dort mit einem Opel zusammengestoßen. Dessen Fahrer war nach dem Unfall zu Fuß geflüchtet ohne sich um den Eingeklemmten zu kümmern. Polizisten konnten Halial A. (38) noch im Rahmen der Sofortfahndung stellen. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Mann angetrunken war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizisten.

Der Mercedes-Fahrer kam nach seiner Rettung ins Krankenhaus St. Georg. Der Mann hatte Arm- und Beinverletzungen erlitten. Lebensgefahr, so hieß es, bestehe für ihn nicht. Zur Rekonstruktion des Unfalls zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu. dl

Veröffentlicht 21. Dezember 2014