091230TankstelleHarburg – Zwei Überfälle haben am Wochenende die Polizei in Atem gehalten. An der Buxtehuder Straße überfielen Sonnabendmorgen gegen 6 Uhr zwei Männer die Star-Tankstelle an der Buxtehuder Straße. Es ist bereits der der dritte Überfall seit Dezember. Zuerst war einer der Täter in den Verkaufsraum gekommen. Er zog eine Pistole und zwang den Kassierer (25) zum Öffnen der Kasse. Dann kam sein Komplize dazu. Mit 130 Euro Beute flüchteten die Männer über den Wallgraben in Richtung Mendelsohnbrücke. Beide Täter werden als Südländer beschrieben.  Der erster Täter ist 20 bis 25 Jahre alt und knapp 1,8 Meter groß. Er trug einen grauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose. Sein Gesicht hatte er mit einem Tuch maskiert. Der zweiter Täter ist ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt, dick und etwas größer. Er hat auffallend unreine Haut. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Kapuzenjacke, eine Tarnhose und eine Strickmütze.
In Wilhelmsburg überfielen fast zeitgleich drei Männer den Aldi-Markt am Ernst-August-Stieg. Sie hatten zwei Angestellte abgefangen, als die gerade den Markt aufschließen wollten. Die Täter bedrohten die Frauen mit Pistolen und zwangen sie den Tresor zu öffnen. Vor ihrer Flucht fesselten die Räuber ihre Opfer mit Klebeband. Anschließend flüchtete das Trio Richtung Vogelhüttendeich. Auch in diesem Fall soll es sich bei den Tätern um Südländer handeln. Einer hat auffallende O-Beine.
Hinweise zu beiden Fällen nimmt das Raubdezernat unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv