141122Moorburg1Moorburg – Es ist etwas ganz „Exzellentes“, was da nach den Worten von Hamburgs Feuerwehrchef Klaus Maurer die FF Moorburg erhalten hat. Es ist ein Löschfahrzeug

auf Basis des Mercedes Atego, den insgesamt neun  FF´s der Hansestadt bekamen. Bei Magirus in Ulm wurden die Fahrzeuge nach den Vorgaben der Feuerwehr Hamburg gebaut und für den Katastrophenschutz vorgesehen. Sie sind besonders flach, 141122Moorburg2141122Moorburg3um in die teilweise sehr alten und unter Denkmalschutz stehenden Feuerwehrhäuser zu passen. Die Ausstattung ist top. Selbst ein ausziehbarer Waschplatz ist integriert. Viel Platz haben die Feuerwehrleute, die sich beispielsweise als Atemschutzgeräteträger im Fahrzeug auf den Einsatz vorbereiten.

Abgeholt wurde das neue Fahrzeug der FF Moorburg bereits vor zwei Wochen von Angehörigen der Wehr. 13 Stunden dauerte die Fahrt von der Stadt an der Donau bis an die Elbe. Am Sonnabend war die Übergabe. Dann ging es nach Moorburg, wo der Mercedes Atego 1629 AF jetzt steht und einsatzbereit ist. Es ersetzt einen echten Veteranen, einen Mercedes 11/13 mit seiner charakteristischen runden „Schnauze“ und im Frontbereich außen liegenden Pumpe , der seit 1985 in Moorburg im Einsatz war. Insgesamt verfügt die FF Moorburg über zwei Löschfahrzeuge.zv