141121TafelHarburg – Das ist niederträchtig. Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in die Räume der Harburger Tafel am Helmsweg am Rande der Schwarzenberganlage

eingebrochen. Die Täter hatten eine Tür aufgehebelt und die Räume durchsucht. Dabei stießen sie auf zwei Sammeldosen, die sie aufbrachen und das Geld heraus nahmen. Am Morgen wurde der Einbruch von Mitarbeitern entdeckt. Sie riefen die Polizei.

In der einen Dose waren Spenden für Ärzte ohne Grenzen, etwa 90 Euro", so Ursula Müller, Leiterin der Harburger Tafel. In der anderen Dose waren etwa 300 Euro. Das war Geld, das Mitarbeiter für ihre Weihnachtsfeier gesammelt hatten. „Wir lassen uns unsere Weihnachtsfeier aber nicht nehmen“, kündigt Müller an.

Bei der Harburger Tafel werden Menschen, die zu wenig Geld haben um ihren Alltag zu bestreiten, mit Lebensmitteln versorgt, die sonst vernichtet werden würden. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Bislang gibt es keinen konkreten Hinweis auf den oder die Einbrecher. dl