141010PolizeifahrzeugHarburg – Die Auseinandersetzungen zwischen der islamistischen Szene und den Kurden haben auch Harburg erreicht. Bereits gegen Mittag hatte die Polizei Präsenz vor der

Taqwa-Moschee in der Anzengruberstraße und der El-Iman Moschee am Krummholzberg gezeigt. Man hatte Zusammenstöße zwischen beiden Gruppen rund um das Freitagsgebet befürchtet. Die blieben aus. Beide Moscheen gelten als Treffpunkte der salfistischen und islamistischen Szene. beide werden vom Verfassungsschutz beobachtet.

Am Nachmittag stellten Polizisten in der Nähe der El-Iman Moschee mehrere mit Schlag- und Stichwaffen bewaffnete Tschetschenen. Sie werden der islamistisch geprägten Szene zugeordnet. Die Beamten nahmen 19 Männer in Gewahrsam. Die Waffen stellten die Beamten sicher. dl

Veröffentlicht 10. Oktober 2014