Anhaltende Schneefälle verwandeln Haburgs Straßen, wie hier an der Friedhofstraße,  erneut in gefährliche Eisbahnen. Foto: jojoEißendorf - Anhaltende Schneefälle machen Harburgs Straßen zu gefährlichen Rutschbahnen. Während der Verkehr auf "ebenen" Staßen zwar langsamer als sonst, aber immerhin noch reibungslos funktioniert, stellen

selbst kleine Anhöhen die Fahrer vor unlösbare Probleme. Kreuz und quer stehen Autos auf der Friedhofstraße. Der starke Schneefall hatte die Fahrbahn spiegelglatt werden lassen. Viele Autofahrer kamen mit ihren Fahrzeugen schon leichte Steigungen nicht mehr hoch. "Wir hatten hamburgweit innerhalb von drei Stunden 72 Verkehrsunfälle. Viele waren glättebedingt. Etwa ein Viertel der Unfälle entfiel auf den Hamburger Süden", sagt ein Beamter der Verkehrsleitzentrale der Polizei. (zv)