140904VU4Neuland – Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Abfahrt Harburg ist am Donnerstagnachmittag der Fahrer eines Paketlasters schwer verletzt worden. Er war gegen

16.20 Uhr mit seinem Fahrzeug von der A1 gekommen und im Kurvenbereich der Abfahrt mit einem  entgegenkommenden Kleintransporter kollidiert. Die Insassen des Opel hatten offenbar einen Schutzengel. Sie blieben nahezu unverletzt. Beide lehnten einen Transport mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus ab.

Der Fahrer des Lastwagens wurde dagegen in seinem völlig demolierten Führerhaus eingeklemmt. Die Einsatzkräfte 140904VU3140904VU1der Feuerwehr brauchten über eine halbe Stunde, um den Mann aus dem Fahrzeug zu befreien. Der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt begleitete den Verletzten auf der Fahrt ins Krankenhaus Harburg. Lebensgefahr besteht für den Fahrer des Paketlasters nicht. Er hat, so hieß es an der Unfallstelle, hauptsächlich Beinverletzungen.

Die Auffahrt Richtung Hamburg und die Abfahrt in Harburg in Fahrtrichtung Norden musste wegen140904VU2 der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden. Der Unfalldienst der Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Zunächst gingen die Beamten davon aus, dass der Paketlaster im Abfahrtsbereich zu weit nach links von der Fahrbahn abkam. zv