140719UnfallHarburg – Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der Maretstraße Ecke Hohe Straße ist ein fünf Jahre alter Junge schwer verletzt worden. Das Kind war

am Sonnabendabend, von seinem Vater begleitet, mit seinem Kinderfahrrad unterwegs. Die Ampel zeigte für Kind und Vater Grün, als sie an der Kreuzung den Fußgängerüberweg überqueren wollten. Dabei wurde das Kind von einem mit drei Männern besetzten VW Polo erfasst und überrollt. „Der Polo fuhr vor mir, bog ganz langsam in die Maretsraße ab“, sagt ein Rollerfahrer. „Ich dachte noch, dass der bremsen muss. Aber der Fahrer ist einfach weiter gefahren, hat das Kind erfasst. Der Wagen ist dann mit dem Vorderrad noch über den Jungen gefahren.“

Der Vater packte sofort sein Kind, lief mit dem Jungen auf dem Arm zu nahen DRK-Station. Dort kümmerten sich Sanitäter bis zum Eintreffen des Notarztes um das Kind. Der Fünfjährige kam ins Krankenhaus. Der Wagen war über den Brustkorb des Jungen gefahren. Die Verletzungen sind lebensgefährlich. Warum der Fahrer (58) nicht reagiert hatte, war zunächst unklar. Der Unfalldienst der Polizei ermittelt. zv