140709ZugHarburg – Innerhalb einer halben Stunde haben sich in der Nacht zum Mittwoch zwei Männer auf der Bahnstrecke zwischen Harburg und Neugraben das Leben genommen.

Gegen 22.45 Uhr hatte sich 28 Jähriger in Höhe der Straße Am Radeland vor eine S-Bahn geworfen. Er wurde von dem Zug überrollt und war sofort tot. In Höhe Buxtehuder Straße erfasste ein Güterzug einen 42 Jahre alten Mann. Auch er wurde überrollt und war sofort tot. In beiden Fällen gehen die Ermittler der Bundespolizei von Suizid aus. Im Fall des 28-Jährigen hatte ein Freund die Verzweiflungstat mit ansehen müssen. Der Mann erlitt einen Schock.

Wegen der Bergungsarbeiten und der Spurensicherung war die Strecke zwischen Harburg und Neugraben über eine Stunde gesperrt. Mehrere Fahrgäste des Zuges der S-3, die den Mann überrollt hatte, wurden von der Feuerwehr betreut. dl