140620TatortWilhelmsburg - Nach dem offensichtlichen Raubmord an der 84 Jahre alten Frau am Vogelhüttendeich haben Beamte der Mordkommission einen 41 Jahre alten Mann festgenommen.

Weiter wird nach einer Frau gefahndet, die mit der Karte des Opfers bei zwei verschiedenen Banken in Wilhelmsburg Geld abgehoben hat.

Es waren Fingerabdrücke in der Wohnung, die auf die spur von Miroslaw D. geführt haben. Der Mann, der der Trinkerszene Wilhelmsburgs zugerechnet wird und sich mit einfachen Jobs im Hafen Geld verdienst, wurde am Sonnabend im Hafen festgenommen. Zu der Tat machte der Mann, der der Hamburger Polizei wegen Diebstählen bekannt ist und der nach eigenen Angaben mehrere Jahre in Polen im Gefängnis saß, wenig Angaben. In der Wohnung will der Mann nicht gewesen sein. Keine angaben machte er auch zu Frau, die mit der Karte des Opfers Geld abhob. Es handelt sich um eine etwa 20 Jahre Südosteuropäerin, die lange, dunkle, glatte Haare und ein schmales Gesicht hat. „Es konnte Videomaterial sichergestellt werden, auf dem sie zu sehen ist“, sagt Hauptkommissar Andreas Schöpflin. „Das Material wird zurzeit technisch aufbereitet." Neben der EC-Karte kamen auch Bargeld, Schmuck und andere Wertgegenstände aus der Wohnung des Opfers weg

Misoslaw D. kam vor den Haftrichter. Nach der Frau wird gefahndet. dl

Der erste Bericht zur Tat