140523FeuerwehrHeimfeld – Mit einem größeren Aufgebot, darunter einem zum Rettungswagen umgebauten Bus, rückte die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag in der Heimfelder Straße

an. Dort spielten sich gespenstische Szenen ab. In weißen Schutzanzügen mit Mundschutz holten die Männer eine stark übergewichtige Frau aus ihrer Wohnung. Die rund 195 Kilo wiegende Patientin musste von neun Beamte aus dem Haus getragen werden, bevor sie in einem Spezialbett per Großraumrettungswagen ins Krankenhaus Harburg gebracht wurde. Die Schutzanzüge für die Einsatzkräfte waren nötig, weil der Verdacht bestand, dass die 75-Jährige an dem Norovirus erkrankt ist, der einen starken und auch gefährlichen Brechdurchfall auslöst. dl