140412LevenwerderHarburg - Der Hausmeister der Flüchtlingsunterkunft Lewenwerder dürfte sich nicht viel dabei gedacht haben, als er ein schrottreifes Fahrrad vom Gelände

in einen Müllcontainer entsorgte. Doch es sorgte für einen Großeinsatz der Polizei und Feuerwehr.
Das war nach Erkenntnissen der Polizei passiert: Mitglieder einer der dort untergebrachten Familie holten das Schrottrad wieder aus dem Container. Einer anderen dort wohnenden Familie hatte das Schrottrad offenbar gehört. Mitglieder beider Familie meldeten Besitzansprüche an. Es kam zur Auseinandersetzung. Als erste Polizisten eintrafen, kamen mit Schlagwerkzeugen bewaffnete Männer aus einem Haus. Erst durch das Ziehen ihrer Dienstwaffen und der Androhung des Einsatzes von Pfefferspray bewegten die Beamten die Männer dazu ihre Schlagwaffen abzulegen. Es wurden unter anderem abgebrochene Tischbeine und Besenstiele sichergestellt. Anschließend musste die Feuerwehr mit mehreren Rettungswagen und Notärzten anrücken. Zwei Frauen hatten Kreislaufzusammenbrüche erlitten. Sie kamen ins Krankenhaus. Wer am Ende das Schrottfahrrad bekam, ist nicht bekannt.