140402KoralleWaltershof - In einer Warensendung aus Indonesien haben Beamte des Zollamtes Waltershof zwischen Schnitzereien aus Holz eine unter Artenschutz stehende seltene

Orgelkoralle entdeckt. Das zoologische Institut Hamburg bestätigte den Verdacht der Kollegen, dass es sich um ein unter Artenschutz stehendes Exemplar handelt. Es ist eine Orgelkoralle aus der Familie der Tubiporidae. Die Koralle wurde bereits zu einer Skulptur verarbeitet, hat ein Gewicht vonetwa zwei Kilo, einem Durchmesser von 25 Zentimeter und einer Höhe von acht Zentimeter.

Der Empfänger der Sendung hatte offenbar versucht die Behörden zu täuschen und hatte die Koralle unter der Bezeichnung „Pinctada maxima“ (Perlmuschel) angemeldet, welche nicht unter das Washingtoner Artenschutzübereinkommen gefallen wäre.Ihn erwartet nun wegen Verstoß gegen die Artenschutzverordnung eine empfindliche Bußgeldstrafe. dl