091217SellmannHarburg - Das Polizeikommissariat an der Lauterbachstraße bekommt einen neuen Mann an der Spitze. Günter Sellmann, zurzeit noch in der Innenbehörde, wird Anfang Januar nach Harburg wechseln. Der Polizeidirektor löst Martin Bähr ab. Sellmann wurde in den vergangenen Jahren in verschiedenen Positionen eingesetzt. In der Innenbehörde brachte er das Flaschenverbot auf dem Kiez mit auf dem Weg. In Rahlstedt sammelte er bereits vor zehn Jahren als Revierführer Erfahrung. Vor seinem Aufstieg in den Höheren Dienst war er in der Gewerkschaft der Polizei (GdP) aktiv. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, sagte Sellmann zu harburg-aktuell.de. „Ein Kommissariat wie Harburg zu leiten, ist eine echte Herausforderung und klassische Polizeiarbeit.“
Auch bei der Wasserschutzpolizei tut sich etwas. Dort kommt ein Kripomann in die Spitze. Frank-Martin Heise wird neuer stellvertretender Chef der Wasserschutzpolizei. Er dürfte damit in Position gebracht worden sein, um kommendes Jahr Bernd Spöntjes zu „beerben“, der dann in Pension geht. Bis dahin wird Heise fit für seine neue Aufgabe gemacht. Er muss sich jetzt fachlich weiterbilden. zv