Harburg - Von drei Jugendlichen ist am Freitagabend ein betrunkener Mann in der Fußgängerunterführung am Seeveplatz zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden.

Der bewußtlose 44-Jährige war von Passanten entdeckt worden. Die riefen einen Rettungswagen. Im Krankenhaus diagnostizierten die Ärzte schwere Kopfverletzungen. Der aus Winsen stammende Mann musste bereits mehrfach operiert werden. Die Polizei schloss zunächst nicht aus, dass der Mann sich bei einem Sturz verletzte. Nach der Ausnüchterung des Opfers stellte sich heraus, dass der Mann von drei Südländern überfallen worden war, die ihn zu Boden warfen und dann gezielt gegen seinen Kopf traten. Sie ließen ihr lebloses Opfer liegen und flüchteten Richtung Bahnhof. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die am Freitagabend gegen 21 Uhr in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie möchten sich unter Telefon 4286-56789 beim Landeskriminalamt melden. (zv)