PhoenixcenterHDRHarburg – So einen Einbruch hat es in Harburg lange nicht gegeben. Im Phoenix-Center drangen die Täter durch die Wand erst in eine Apotheke und dann in einen

Modeschmuckladen ein.  Die Tat passierte bereits in der Nacht zu Heiligabend. Vom Vorraum zum Fahrstuhl hatten die Einbrecher erst die Wand zu der Apotheke aufgestellt. Beim Eindringen rissen sie ein Regal von der Wand. Im Laden erbeuteten sie lediglich Wechselgeld aus den Kassen. Von der Apotheke aus brachen sie ein weiteres Loch in die Wand, um von dort in den Modeschmuckladen zu kommen, in dem ebenfalls ein Regal von der Wand gedrückt wurde. In dem Geschäft hebelten die Täter einen Tresor auf. sie erbeuteten daraus mehrere tausend Euro. Als sie Alarm auslösten, flüchteten sie. Ein Zeuge sah zwei dunkel gekleidete Männer durch das Treppenhaus rennen. Vor dem Phoenix-Center wartete ein dritter Mann, der offenbar „Schmiere“ gestanden hatte. Mit ihm setzten die Einbrecher die Flucht fort. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Bislang gibt es keine konkreten Hinweise auf die Täter. Die Beamten schließen nicht aus, dass die Einbrecher Insiderwissen hatten. dl