131205Sturm2Harburg – Orkantief Xaver hat am Donnerstag  mit starken Sturmböen und heftigem Regen auch im Süden Hamburgs gewütet. Die Feuerwehren und Rettungskräfte mussten im

Raum Harburg zu mehreren Einsatzstellen ausrücken – allerdings war die Situation bis zum Abend nicht so schlimm, wie zunächst befürchtet.

An der Haakestraße in Heimfeld drohte eine 30 Jahre alte und acht Meter hohe Tanne, auf ein benachbartes Gebäude zu fallen. Die Einsatzkräfte der FF Eißendorf sicherten die Gefahrenstelle und sägten den Baum ab.

An der Beerentaltrift 131205Sturm1in Eißendorf stürzte ein Baum auf eine Grundstückszufahrt. Auch hier griffen die Einsatzkräfte zur Motorsäge (Foto r.).

An der Bornemannstraße in Harburg hatten sich Dachziegel an einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus gelöst. Es bestand die Gefahr, dass mehrere dieser schweren Teile auf die Straße stürzen würden. Auch hier hatten die Einsatzkräfte die Situation schnell im Griff. An der Baustelle des Seniorenwohnanlage an der Grumbrechtsraße stürzte auf rund 40 Meter Länge der Bauzaun ein. 

131205Sturm3Wie berichtet, blieb der Harburger Weihnachtsmarkt aus Sicherheitsgründen am Donnerstag geschlossen (Foto l.). „Ob wir am Freitag wieder öffnen können, werden wir kurzfristig entscheiden“, sagte Markt-Organisatorin Anne Rehberg am Abend  gegenüber harburg-aktuell. 

 

Wegen des Sturms bleiben am Freitag alle Schulen in Harburg geschlossen, eine Notbetreuung ist allerdings sichergestellt. cb