131118TaeterHarburg – Die Polizei hat in der Eddelbüttelstraße einen 63 Jahre alten Mann (Foto) festgenommen, der nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo ein abscheuliches Verbrechen

begangen hat. Bernd L. lockte danach mit einem geliehenen Hund ein fünf Jahre altes Mädchen in seine Wohnung. Dort fesselte und missbrauchte er das Kind. Das Mädchen liegt im UKE. Gegen Bernd L. wurde Haftbefehl beantragt.

Die Tat schockt die Menschen im Phoenix-Viertel. Viele kannten den 63-Jährigen, der als Hinz & Kunzt-Verkäufer sich Geld verdiente. Vor etwa vier 131117Lasalle4Jahren war er in das Haus an der Eddelbüttelstraße gezogen. Seine Frau zog nach kurzer Zeit aus. Seitdem wohnte der ehemalige Lastwagenfahrer, der aus Emden kam und nach seiner Entlassung obdachlos wurde, dort im ersten Stock. Den kleinen Hund „Motzi“ (Foto r.), den er bei sich hatte, hatte er sich von einem Nachbarn geliehen. Mit einem Hund dabei lassen sich besser Zeitungen verkaufen, weiß sein Nachbar, dem der kleine Mischlingsrüde gehört. Bernd L. benutzte aber auch den Hund, um Kontakt zu Kindern zu bekommen.

Am Sonnabend war Bernd L. am Spielplatz Bunatwiete mit dem Hund unterwegs. Eine Zeugin sah, wie das Kind zu dem Mann Kontakt aufnahm und mit ihm mitging. Ein Nachbar sagt, das Bernd L. öfter Kinder bei sich in der Wohnung hatte, die wegen des Hundes kamen.

131117Lasalle3Der Vater der Fünfjährigen hatte am Abend zunächst selbst und mit Bekannten nach seiner Tochter gesucht. Eine Tante hatte das Mädchen noch um 16.30 Uhr gesehen. Gegen 21 Uhr rief er die Polizei. 40 Beamte waren bei der Kindersuche eingesetzt.

Gegen 23.35 Uhr, nach Hinweisen, konnte das Mädchen in der Wohnung von Bernd L. gefunden werden. Das Kind ist schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Bernd L. war schon zuvor von Polizisten auf der Straße festgenommen worden. In seiner Vernehmung durch Beamte der Fachdienststelle für Sexualdelikte im Landeskriminalamt machte der Mann widersprüchliche Angaben.

Bislang war der 63-Jährige in Hamburg nicht wegen Sexualdelikten bekannt. In einem Fall hatte er seiner Frau nachgestellt, nachdem sie ihn verlassen hatte. dl