091129TankschiffWaltershof - Nach dem Unglück auf der Elbe ist das Binnentankmotorschiff "Volker" am Petroleumhafen entladen worden. Der mit 1400 Tonnen Schweröl beladene Binnentanker war am Sonnabendmorgen auf dem Weg von Hamburg nach Salzgitter. Nach einer Grundberührung in Höhe 
Zollenspieker strömte Wasser durch einen etwa zehn Zentimeter langen und drei Zentimeter breiten Riss in das Vorschiff. Die Aggregate fielen aus. Das Schiff drohte zu sinken. Der Kapitän reagierte richtig. Er setzte den Binnentanker auf Grund. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Riss durch ein "Lecksegel" abdichten. Feuerwehr- und Polizeiboote begleiteten den Binnentanker auf der anschließenden Fahrt Richtung Waltershof. Dafür war die Süderelbe zeitweise aus Sicherheitsgründen für den restlichen Schiffsverkehr gesperrt worden. zv