KraftwerkMoorburg6Moorburg - Der Einsatz der Feuerwehr im Kraftwerk Mooburg ist beendet. Nach fünf Tagen konnten die Einsatzkräfte abziehen. Am vergangenen Freitag waren zunächst

in einem der beiden Kreiskohlelager "Hotspots" entdeckt worden, Stellen, an der sich die Kohle selbst durch einen natürlichen Porzess aufheizte. Radlader hatten sich bis an die "Hotspot" vorgearbeitet, sie freigelegt und abgetragen. "Sie konnten deutlich früher erreicht und heruntergekühlt werden als ursprünglich erwartet. Der seit vergangenem Freitag andauernde Feuerwehreinsatz im Kraftwerk Moorburg wurde im Laufe des Nachmittags beendet", so Vattenfall in einer Mitteilung am Mittwoch. dl