130929SBahnHarburg – Sechs von sieben Diebe, die in S-Bahnen schlafende Fahrgäste bestohlen hatten, sind bei einem Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei in Zügen der S3 im Bezirk

Harburg festgenommen worden. In Neugraben nahmen Zivilfahnder einen Litauer (30) und seine Komplizin (34) fest, die einem 34-Jährigen die Geldbörse mit 150 Euro aus der Tasche gefingert hatten. Eine Überprüfung ergab, dass beide Täter bereits von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben sind. Beide kamen in Untersuchungshaft.

In Neuwiedenthal stellten Bundespolizisten zwei 24 und 37 Jahre alte Bulgaren, die die Taschen von mehreren schlafenden Fahrgästen in der S3 durchsucht hatten. Bei den Tätern stellten die Beamten zwei iPhones sichergestellt. Der 24-Jährige kam in Untersuchungshaft. Ein Algerier (18) und einen Libyer (21) entwendeten kurz nach der Abfahrt aus dem S-Bahnhof Harburg einem schlafenden Fahrgast (34) das Handy aus der Tasche. Auch sie wurden festgenommen. Eine Überprüfung ergab, dass sich der aus Libyen stammende Mann illegal in Deutschland aufhält. zv