130724Gas4Langenbek – Schwerer Zwischenfall am dritten Tag nach Beginn der Sanierungsarbeiten Am Frankenberg. Am Mittwochmorgen kurz vor 8 Uhr

traf ein Baggerfahrer eine Gasleitung. Der Mann konnte offenbar nichts dafür.

Die Leitung, so hieß es zunächst, war nicht in den Plänen eingezeichnet. „Es handelte sich um eine Versorgungsleitung mit etwa 20 Zentimeter Durchmesser“, so ein Feuerwehrmann.

 

Es bildete sich ein explosionsfähiges Gemisch. Einsatzkräfte evakuierten neun umliegende Einfamilienhäuser.
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Unter anderem kam das Fernerkundungsgerät SIGIS zum Einsatz. Es kann Gas- oder andere Stoffe in der Luft aufspüren und sichtbar machen. Auch Schadstoffkonzentrationen können festgestellt werden. An der Einsatzstelle konnte damit beobachtet werden, wie sich Gas unter dem Laubdach der Bäume sammelte, die die Einsatzstelle überragten.

Gegen 9.05 Uhr hatten Einsatzkräfte der Feuerwehr die beschädigte Gasleitung provisorisch abgeriegelt. Kurz darauf schieberte ein Entstörungstrupp von E.ON Hanse die Leitung ab.

Auf den Verkehr hatte der Gasausbruch keine Auswirkungen. Der Frankenberg ist in dem Bereich für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Winsener Straße blieb frei. zv

130724Gas1 130724Gas2 130724Gas3