091113Polizeihunde2Harburg - Abschlussprüfung an der TU Harburg. Nach zwölf Wochen harter Ausbildung haben „Dachs“, „Torres“, „Larry“, „Cato“ und „Cooky“ zeigen müssen, was sie können. Die drei „Herren“ und die eine „Dame“ sind keine Studenten. Sie gingen in Neuengamme zur Schule und lernten Nase zu haben und Zähne zu zeigen. Dort bildet die Polizei ihre Einsatzhunde aus. Nach Harburg kommen die Partner mit der kalten Schnauze immer wieder. So wie erstmals die TU stellte ihnen auch Karstadt Räume zur Verfügung, um möglichst realitätsnah zu üben, wie man Einbrecher aufstöbert oder Randalierer auf Distanz hält und dass  man mit vier Pfoten auf einer Rolltreppe ganz schön ins Wackeln kommt.
In der TU nutzte Ausbildungsleiter Kai Rottmann auch gleich die Gelegenheit, um ein paar Studenten mit einzubeziehen. Im Café auf dem Campus ließen sie sich kontrollieren, damit die Tiere mit ihren Hundeführern die Situation durchspielen konnten.
Ab Montag sind die Hunde auf der Straße. Vier werden von der Polizei in ganz Hamburg eingesetzt. Einer der Hunde und sein Herrchen gehören zur Hochbahnwache. zv
091113Polizeihunde4  091113Polizeihunde3091113Polzeihunde1