S-BahnhofWilhelmsburgWilhelmsburg - Zwei Frauen und ein Jugendlicher (16), die als professionelle Taschendiebe unterwegs waren, haben Zivilfahnder der Bundespolizei festgenommen.

Den Beamten war das Trio bereits am S-Bahnhof Wilhelmsburg aufgefallen. Die Täter hielten gezielt Ausschau nach Opfern auf Rolltreppen. Nachdem insgesamt fünf Diebstahlsversuche am S-Bahnstation erfolglos blieben, verfolgte das Trio eine 63-Jährige auf dem Weg zur IGS. Am Eingangsbereich  schlug das Trio zu. Eine Täterin (19) entwendete der Frau blitzschnell die Geldbörse aus der Handtasche. Das Bargeld wurde entnommen, die leere Geldbörse wurde auf dem Weg zum S-Bahnhof Wilhelmsburg in einen Papierkorb geworfen.

Die Täter wurden von den Zivilfahndern bei den gesamten Tathandlungen beobachtet und im S-Bahnhof Wilhelmsburg vorläufig festgenommen. Alle sind als Diebe bekannt, kamen aber trotzdem wieder auf freien Fuß. dl