130629Demo1Neugraben – Demo am beschaulichen Redderweg. Vom Bahnhof Neugraben aus zogen am Sonnabend rund 250 Menschen Richtung der Straße in dem Wohngebiet hinter

der Sportanlage der Gesamtschule Süderelbe. Der Protest richtete sich gegen die Firma LPT, die dort ihren Hauptsitz hat.

Das Unternehmen bietet als Service Tierversuche an. Laut Eigenwerbung auch mit Affen, Hunden, Katzen, Ratten oder Mäusen.

Das Labor selbst befindet sich etwas abgelegen im Landkreis Harburg bei Mienenbüttel nahe der Auffahrt Rade zur A1.

Für die Demo in Neugraben war bundesweit von einem aus mehreren Organisationen bestehendem Bündnis aufgerufen worden. Laut der Initiative, die eine Schließung der Firma fordert, sterben bei den Versuchen jährlich mehrere tausend Tiere. Keines der Versuchstiere, darunter auch zahlreiche Beagles, so Aussagen von Kritikern, verlasse die Einrichtung lebend. Hunde der Rasse Beagle werden schon lange in der biomedizinischen Forschung als Versuchstiere benutzt.

Die Demo selbst, die von einem kleineren Polizeiaufgebot begleitet wurde, verlief ohne Zwischenfälle.dl