130531AutomatWilhelmsburg - Die Serie der Sprengung von Fahrkartenautomaten reißt nicht ab. Diesmal traf es Wilhelmsburg. In der Nacht zum Freitag wurde dort ein Automat im Zugang Höhe

Keindorffstraße gesprengt. In den vergangenen Tagen hatte es vergleichbare Fälle gegeben, bei denen Gas in die automaten geleitet und zur Explosion gebracht wurde.

Das war diesmal nicht der Fall. Die Täter benutzten einen selbst gebauten Sprengsatz mit Schwarzpulver. Offenbar handelte es sich um zwei Täter.

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie die Täter auf den Automaten mit Vorschlaghammer und Brecheisen einschlagen.

Menschen wurden durch die Detonation nicht verletzt. Bundespolizei und die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes ermitteln. zv