130522TorHarburg – Das „Todestor“ vom Sportplatz Baererstraße ist weg. Am Mittwoch holte am Vormittag ein Transporter das mobile Tor ab (Foto), von dem am Freitag

der siebenjährige „Effi“ erschlagen wurde. Der Verein Dersimspor, bei dem der Junge in der F-Jugend spielte, hatte bereits gleich nach dem Unfall entschieden, dass das Tor nicht mehr benutzt wird.

 

Bei der Polizei hat mittlerweile die Mordkommission die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Bislang hatte das LKA 417, zuständig für Todesermittlungen, ermittelt. Hauptkommissarin Sandra Levgrün betonte, dass bislang nicht Ermittlungen gegen Personen gibt. Vernehmung sollen den Beamten ein Bild von dem genauen Ablauf den Unglücks geben. Laut Leven geht die Polizei weiterhin von einem tragischen Unfall aus.

Der Verein Dersimspor hat zu Spenden aufgerufen. „Benötigt wird dringend jede mögliche finanzielle Unterstützung für die Familienangehörigen Effis“, schreiben sie auf ihrer Internetseite. Spenden können auf das Konto von Dersimspor e.V., Kontonummer: 1274129566, Bankleitzahl: 20050550 bei der Hamburger Sparkasse unter dem Stichwort „Effi“ eingezahlt werden. dl