130224DLHarburg - Feuertaufe für die neue Drehleiter der Feuerwache Harburg. Am Wochenende kam das rund 600.000 Euro teure Fahrzeug erstmals richtig zum Einsatz. Bei

dem Brand einer Dachgeschosswohnung wurde die Drehleiter (DL) auf der Rückseite des Gebäudes eingesetzt - als Lichtmast. DLA (K) 2312 ist die offizielle Bezeichnung des Fahrzeugs, von dem es drei Stück in Hamburg gibt.

In der Zahl versteckt sich ein Leistungsmerkmal.Die Drehleiter kann bei einem Abstand von zwölf Metern von einem Gebäude den Rettungskorb auf 23 Meter hoch bringen. Das entspricht dem 7. Stock. "Mit dem neuen Fahrzeug kann man gut arbeiten", sagt ein Feuerwehrmann. "Es ist nicht nur technisch ein großer Fortschritt. Es ist auch richtig hell."

Die Drehleiter ersetzt ein 18 Jahre altes Fahrzeug.  Im der DLA (K) 2312 selbst steckt jede Menge Technik. Mehr als ein Dutzend Computer sind für die Steuerung verschiedener Komponenten zuständig. zv