Gelungene Zusammenarbeit: Die Freiwillige Feuerwehr Sinstorf und die Berufsfeuerwehr Harburg. Foto: jojoSinstorf - "Die Zusammenarbeit zwischen Berufsfeuerwehr Harburg und Freiwilliger Feuerwehr Sinstorf hat super geklappt." So lautet die Bilanz des Sinstorfer Wehrführers André Preidt zur Einsatzübung am Freitagabend.

Um 19.20 Uhr ging der Alarm ein. Feuer im Kindergarten am Sinstorfer Kirchweg - drei Personen in Lebensgefahr. So lauteten die ersten Informationen. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Harburg am Großmooorbogen rückten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sinstorf aus. Drei Laiendarsteller waren noch beim Eintreten der Feuerwehrleute im Kindergarten "eingesperrt". Dieser wurde mit Nebelmaschinen und so genannten "Flackerlicht" so real wie möglich ausgestattet. "Nur die hohen Temperaturen konnten wir nicht nachstellen", erklärt Preidt.

 

Nach nur wenigen Minuten wurden die "vermissten" Personen aus dem Kindergarten gerettet.  Die Übung war aus Sicht des Sinstorfer Wehrführers ein voller Erfolg. (jojo)

Feuerwehrübung am Sinstorfer Kirchweg. Foto: jojo
Spielte während der Übung eine Verletzte: Dodo Greve. Foto: jojo
 Feuer im Kindergarten am Sinstorfer Kirchweg - so lautet die Einsatzmeldung für die Übung. Foto: jojo