121221VergewaltigerWilhelmsburg – Der Mann, der nach einem Kiezbummel eine 44-Jährige in Wilhelmsburg vergewaltigt haben soll, ist gefasst. Am Freitag tauchte der 31-Jährige in Begleitung eines Anwaltes im Polizeipräsidium auf. Dort wurde der

gegen ihn bestehende Haftbefehl vollstreckt. Ob und was der Mann in seiner Vernehmung sagte, ist nicht bekannt. Ihm wird vorgeworfen vor einer Woche die Frau nahe des Veringkanals vergewaltigt zu haben.

Beide hatten sich auf dem Weihnachtmarkt Sankt Pauli auf dem Spielbudenplatz kennengelernt und waren später zusammen durch den Alten Elbtunnel nach Wilhelmsburg gegangen. Dort passierte die Tat. Vorher hatte der Mann noch Getränke in der Tankstelle an der Taubenstraße gekauft. Dort wurde er von einer Überwachungskamera aufgenommen. Das Bild konnte zur Fahndung genutzt werden.

Die Veröffentlichung führte dazu, dass sich der Mann stellte. Der aus Wilhelmsburg stammende 31-Jährige ist bei der Polizei bereits als Gewalttäter bekannt. Im Zusammenhang mit Sexualdelikten war er bislang noch nicht aufgefallen. zv