121104Kran1Wilhelmsburg – Das war ein hartes Stück Arbeit für die Männer von Knaack am Sonntagmorgen. An der Kornweide mussten sie per Telkran den Bagger aus dem breiten Graben bergen, der dort am Freitag gut 30

Meter von der Straße entfernt hinein gerutscht war. Erst im zweiten Anlauf wurde das 25 Tonnen schwere Baufahrzeug aus dem Graben gehievt. Der Ausleger mit der Schaufel voll Schlick hatte Probleme bereitet. Er musste extra gesichert werden, damit der Bagger nicht beim Anheben wegkippt. „Der Baggerarm ließ sich nicht bewegen, weil die gesamte Elektrik am Fahrzeug nicht mehr funktioniert“, sagt ein Mann des Bergungsteams. Rund vier Stunden nach dem Anrücken des Telekrans stand der Bagger wieder auf festem Boden. Danach musste der Kran abgerüstet werden. Die Kornweide war deswegen bis zum Mittag voll gesperrt. Eine Bergung am Freitag oder Sonnabend war nicht möglich gewesen, weil die Straße, die zur Autobahnanschlussstelle Stillhorn führt, ein wichtiger Zubringer zur A1 ist. zv

 

121104Kran2 121104Kran4 121104Kran3