091015Unfall1Marmstorf - Schwerer Unfall auf der A7 kurz vor der Anschlussstelle Marmstorf. Donnerstagmorgen raste ein Lastzug in ein Fahrzeug der Autobahnmeisterei, das besonders abgesichert langsam auf dem Standstreifen fuhr

und die Böschung mähte. Der Lastzug wurde bei dem Unfall aufgerissen. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Autobahn ab und blieb am Hang liegen. Ladung, Isoliermaterial, purzelte heraus. Feuerwehrleute mussten den Fahrer (52) aus dem Führerhaus holen. Der Mann, der Kopfverletzungen erlitt, kam ins Krankenhaus. Der Mitarbeiter (34) der Autobahnmeisterei wurde ebenfalls verletzt. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten, die von dem wilhelmsburger Unternehmen Knaack durchgeführt wurden, dauerten bis in den Nachmittag. Auf der A7 stand deswegen nur einer der beiden Fahrstreifen zur Verfügung. Es kam zu einem langen Stau.
Die Unfallursache ist noch nicht genau geklärt.  „Vermutlich scherte ein weiterer LKW kurz vor dem Unfall vor dem DAF ein, wodurch die Sicht des 52-jährigen Fahrers zumindest kurz vor dem Aufprall eingeschränkt war“, sagt Hauptkommissarin Christiane Leven. Die Polizei sucht noch zeugen. Sie möchten sich unter Telefon 42865-4610 bei der Wache Lauterbachstraße melden. zv

 091015Unfall2091015Unfall3 091015Unfall4