120819cyclassics3Hausbruch - Der am Sonntag bei den Vattenfall-Cyclassics auf der Cuxhavener Straße gestürzte Radfahrer (65) ist tot. Hans-Hermann G. erlag bereits am Dienstag seinen schweren Kopfverletzungen. Der Mann war als Mitglied des

„Team Romantica“ gestartet. Gegen 9.25 Uhr passierte dann das tragische Unglück in Höhe des Modellbahnladens zwischen Waltershofer Straße und Ehestorfer Heuweg. Einzelnen Berichten zufolge, hatte der Mann jemanden angeschoben, als er stürzte.

Diese Version bestätigte die Polizei nicht. „Wir haben noch keine verlässlichen Zeugenaussagen zu dem Unfallhergang“, sagt Hauptkommissar Holger Vehren. Die Polizei weiß aber, dass es Augenzeugen gab. „Diese möchten sich unbedingt bei uns melden“, sagt Vehren.

So soll ein Teilnehmer des Jedermannrennens einen anderen Fahrer des "Team Romantica" im späteren Verlauf auf den Sturz des aus Langenhorn stammenden Mannes hingewiesen haben. Zudem hat ein Zuschauer, der sich im Bereich der Bushaltestelle in der Cuxhavener Straße in Höhe eines Modelbahntechnik-Geschäftes aufgehalten hat, später an einer freien Tankstelle in der Cuxhavener Straße dem Tankwart gegenüber geäußert, das er den Sturz gesehen hat.

„Beide Männer sind für uns wichtige Zeugen“, so Vehren. Sie und weitere Zeugen möchten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 4286-56789 melden. zv