120817VU2Hausbruch – Ein Motorradfahrer (30) ist am Freitagabend auf der Cuxhavener Straße bei einem Ausweichmanöver in den Gegenverkehr geraten. Dort kollidierte er mit zwei Autos. Der Biker starb am Unfallort. Zahlreiche

Zeugen mussten wegen Schocksymtomen behandelt werden, Die Cuxhavener Straße war für Stunden voll gesperrt.

 

Beim Ausparken war die Fahrerin (48) eines Vans laut Zeugen gleich über zwei Fahrstreifen auf die Fahrbahn gefahren, ohne auf den Motorradfahrer zu achten. Offenbar hatte die Frau die Suzuki übersehen.

Frank P. wollte den Zusammenstoß verhindern und wich mit seiner Suzuki Intruder M800 in den Gegenverkehr aus. Trotzdem wurde er noch von dem Wagen der Frau erfasst und weiter auf die Gegenfahrbahn gedrückt. Dort pralle er seitlich gegen einen entgegen kommenden VW Golf. Die Wucht des Zusammenpralls war so groß, dass die Maschine völlig zerstört und dem Motorradfahrer Gliedmaßen abgerissen wurden. Dann rutschte die Maschine gegen einen Skoda.

Ein Polizist der Wache Neugraben, der in seinem Privatwagen unterwegs war und Augenzeuge des Unfalls wurde, rief die Feuerwehr und seine Kollegen. Eintreffende Einsatzkräfte, darunter der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt, konnten dem Motorradfahrer nicht mehr helfen.
Zahlreiche Augenzeugen mussten betreut werden. Notfallseelsorger wurden an die Unfallstelle gerufen. Die Autofahrerin, wegen der der Motorradfahrer ausgewichen war, kam mit einem schweren Schock ins Krankenhaus.

Die Cuxhavener Straße wurde für die Unfallaufnahme, zu der die Polizei einen Sachverständigen der Dekra hinzu zog, voll gesperrt. Es kam in beide Richtungen zu Staus. zv

 

120817VU3 120817VU4 120817VU1