120620stau Waltershof- Autofahrer brauchten am Mittwoch starke Nerven. Denn überall kam es zu starken Verkehrsbehinderungen. Grund dafür waren Fahrbahnverunreinigungen durch ausgelaufenes

Hydraulikbiorapsöl. Am Morgen verließ ein 34-Jähriger Fahrer mit seinem Automobilkran das Airbus-Werksgelände in Richtung Wilhelmsburg, als während der Fahrt in Höhe Finkenwerder Straße ein Niederdruckschlauch platzte und das Öl auslief.

Der Fahrer bemerkte zunächst nichts und fuhr weiter. Deswegen verteilte sich das Öl auf der restlichen Fahrtstrecke von der Finkenwerder Straße über die Köhlbrandbrücke bis zum Pollhornbogen und härtete auf der Fahrbahn aus. Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr mussten ganze Straßenabschnitte zur Gefahrenabwehr und später aufgrund von Reinigungsmaßnahmen sperren.

In der Folge entwickelten sich Staus und Verkehrsbehinderungen. Inzwischen hat die Wasserschutzpolizei die Ermittlungen aufgenommen, nach ersten Erkenntnissen ist der Schlauch wegen Abnutzung geplatzt. (pw)