556949_380091652047848_2127494435_nHeimfeld - In einer Baustelle an der Homannstrasse wurde am Mittwochnachmittag eine Fliegerbombe aus dem 2.Weltkrieg gefunden. Die 500 lbs Bombe ist mit einem hochbrisanten Säurezünder bestückt. Im Umfeld

von 700 m erfolgen Absperrungen durch Feuerwehr, Kampfmittelräumdienst und Polizei.

Es erfolgen Sperrungen zwischen Stader Strasse bis  Denickestrasse und zwischen Eißendorfer Pferdeweg bis Bissingstrasse. In diesem Bereich dürfen die Bewohner nicht die Häuser verlassen.

Evakuierungen erfolgen zwischen Altem Postweg und Kiefernberg und Voglerstrasse und Heimfelder Strasse.

Wir haben frische Infos: Für die Entschärfung der gefundenen 550-Pfund Bombe, die mit einem Säurezünder Nr.37 ausgestattet ist, werden von den Einsatzkräften Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt. Davon betroffen ist unter anderem die Rennkoppel mit dem Seniorenheim, in dem 330 Menschen leben. In dem Umkreis von 300 Metern wird evakuiert, zwischen 1000 und 1500 Leute müssen ihre Häuser verlassen.

Anschließend wird sich Peter Bodes, Leiter des Kampfmittelräumdienstes, mit seinem Team der Bombe nähern.

In der beigefügen Karte sind die Evakuierungs und Sperrungsgebiete verzeichnet.

 

- Aus dem gelb umrandeten Bereich müssen die Bewohner raus.

- Im grün umrandeten Bereich werden die Straßen gesperrt. Die Anwohner dürfen nicht aus den Häusern. Die Bombe gilt als hoch brisant. Die Maßnahmen werden schnell eingeleitet.

Aktualisierung :

24 Uhr Gebiet ist geräumt

Entschärfung läuft mit Wasserschneidgerät unter Hochdruck. Mit dieser Methode wird der Zünder aus der Bombe geschnitten....

Bericht von der ersten Entschärfung mit dieser Methode :

Fliegerbombe erstmals mit Wasserschneidegerät entschärft

0.45 Uhr Zünder ist entfernt und wurde gesprengt..

0.52 Uhr Katastrophenwarnung ist aufgehoben.... Bombe entschärft


Weiteres folgt...