120327TVFinkenwerder - Elf Jahre war der heute 47 Jahre alte Dirk E. in Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen als Betrüger unterwegs. Dabei erleichterte er seine Opfer um insgesamt 57.000 Euro. Jetzt wurde er am Nordschulweg

festgenommen. Er wollte gerade in einen Bus der Linie 146 steigen.

Es war immer die gleiche Masche, mit der Dirk E. seine Opfer, die er sich meistens in Gaststätten suchte, umgarnte. Er gab sich als Mitarbeiter einer großen Firma aus. Hatte er sich ihr Vertrauen erschlichen, bot er ihnen Messewaren zu einem super günstigen Preis an. Hatte er eine Anzahlung, machte er sich aus dem Staub.

"Wir wissen von mindestens fünf Taten, die er seit 2011 begangen hat", sagt ein Beamter. Allerdings war Dirk E. hoch mobil. Er reiste durch Deutschland und stieg in kleinen billigen Hotels ab. Über Jahre schaffte es die Polizei nicht ihn dingfest zu machen.

Jetzt durften die Ordnungshüter mit Fotos des Mannes fahnden. Das hatte sofort durchschlagenden Erfolg. "Es gab mehrere Hinweise, die die Polizei nach Finkenwerder führten. Er war in Bussen gesehen worden. Dienstagmorgen überwachten Personenfahnder die Haltestellen in dem Bereich. Um 9 Uhr wurde Dirk E. verhaftet. Er leistete keinen Widerstand. Bei seiner Vernehmung machte er von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

Die Polizei geht davon aus, dass es weitere Opfer des Betrügers gibt, die keine Anzeige erstattet haben. zv