120205MuseumHarburg - Nach einem Einbruch ins Helms-Museum ist in der Nacht zum Sonnabend einer der Täter festgenommen worden. Der 35-jährige Tunesier war mit zwei Komplizen in das Gebäude eingestiegen. Dazu hatten sie eine

Tür zur Helms-Lounge aufgebrochen. Die Täter lösten dabei die Alarmanlage aus. Als die Polizei anrückte, ergriff das Trio die Flucht. Zwei Männer entkamen in einem Auto. Der 35-Jährige wurde im Hinterhof gestellt. Er hatte noch versucht sich vor der Polizei zu verstecken.

 

Beute machte das Trio nicht. Zwar waren mehere Behältnisse durchwühlt und zwei Geldkassetten zum Abtransport bereit gestellt. Die Einbrecher hatten aber keine Zeit mehr gehabt die Beute mitzunehmen. Die Kripo versucht jetzt die beiden geflüchteten Täter zu ermitteln. Ihr Komplize ist bereits wieder auf freien Fuß.

Er musste von der Polizei mangels Haftgründen entlassen werden. zv