110905ICEWilhelmsburg - Nachdem ein ICE am Montagabend eine Frau erfasst und getötet hat, ist es zu einer fast zweistündigen Sperrung der Fernbahnstrecke zwischen Wilhelmsburg und Harburg gekommen. Die Frau war vermutlich in Selbstmordabsicht

kurz nach 18 Uhr auf die Gleise gelaufen. Zunächst konnte sie nicht identifiziert werden. "Sie hatte keine Papiere bei sich. Es wurde nur ein Brief gefunden, der nach einem Abschiedsbrief aussieht", sagt ein Beamter. "Er muss aber noch übersetzt werden."

 

Wegen des Einsatzes und der Tatortsicherung fielen in der Zeit der dafür nötigen Sperrung zahlreiche Fern- und Regionalzüge aus. Die Bahn setzte 27 Busse und rund 50 Taxen als Ersatzverkehr ein. zv