110831VUWaltershof – Ein schwerer Lastwagenunfall auf der Finkenwerder Straße hat Mittwochvormittag im Bereich Autobahn und Köhlbrandbrücke für erhebliche Behinderungen im Verkehr gesorgt. Gegen 10 Uhr

hatte der Fahrer (63) kurz hinter dem Zolldurchlass Waltershof die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Die Zugmaschine rammte einen der großen Laternenmasten.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. „Wir waren mit 41 Einsatzkräften vor Ort. Es hieß zunächst, dass der Fahrer eingeklemmt sei“, sagt Feuerwehrsprecher Martin Schneider. „Das bestätigte sich jedoch nicht.“ Eine Notärztin versorgte den verletzten Fahrer. Der Mann kam anschließend ins Krankenhaus Altona, Lebensgefahr besteht für ihn nicht.

Viel Arbeit machte der ausgelaufene Dieselkraftstoff. Große Mengen liefen in einen Entwässerungsgraben. Den restlichen Diesel aus dem mehrere hundert Liter fassenden Tank fing die Feuerwehr in einem Auffangbecken auf.

Die Finkenwerder Straße war wegen der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme zwischen Zoll und A7 in Richtung Autobahn gesperrt. Schnell staute sich der Verkehr bis über die Köhlbrandbrücke zurück. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Behinderungen. Dort stand nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Gegen 11 Uhr begann die Polizei damit die Fahrzeuge im Blockverkehr an der Unfallstelle vorbei zu lotsen. zv