110826SturmHarburg - Sturm und Regen haben in der Nacht zu Sonnabend zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehr geführt. Vor allem die erste von vier Gewitterfronten hatte es in sich. Am Scheideholzweg in Neugraben stürzte ein größerer

Baum auf die Straße. Auch am Moorburger Elbdeich musste die Feuerwehr einen Baum beseitigen, der auf die Straße gestürzt war.

Am Daerstorfer Weg stand die Straße unter Wasser. Am Wümmeweg liefen Keller voll. Auch am Jenerseitedeich in Wilhelmsburg war die Feuerwehr im Einsatz. Dort war die Unterführung unter der Autobahn überflutet. Auf dem Gartenschaugelände an der Straße Hauland riss der Sturm einen Baum um. Der landete genau auf einem Bagger. Einsatzkräfte der FF Wilhelmsburg mussten den Baum zersägen.

 

Auch am Bolero wütete der Sturm. Dort waren bereits die Zelte für die große Geburtstagsfeier aufgestellt, die dort Samstagabend steigt. Böen hoben erst die Zelte an. Dann rissen die Planen ab. Danach waren nur die nackten Gestänge zu sehen. "Wir sind völlig überrascht worden. Alle sind noch raus und haben versucht die Zelte festzuhalten", sagt ein Mitarbeiter. Jetzt ist für einige Mitarbeiter frühes Aufstehen angesagt. Die Planen müssen bis zur Party repariert sein. zv