110626SchleuserWilhelmsburg - Schock für die Laubenpieper vom Kleingartenverein "Gartenfreunde am Bracksee". Statt sonntäglicher Ruhe gab es eine Razzia der Bundespolizei. Die durchsuchte im Rahmen eines Großeinsatzes gegen

Schleuser eine Laube. Es war einer von drei Durchsuchungsorten auf der Elbinsel. "Es wurden außerdem zwei Wohnungen überprüft", so ein Beamter.

Dort leben Komplizen von Kemal D. (Foto bei dessen Festnahme). Der Türke hat, so die Erkenntnisse der Ermittler, im großen Stil Landsleute über Südeuropa nach Deutschland geschleust, sie mit aus Behördenbüros geklauten und dann verfälschten Pässen ausgestattet und hier ausgebeutet.

Zu Dumpinglöhnen mussten die Geschleusten auf Baustellen arbeiten, um das Geld für ihre Schleusung, bis zu 8.000 Euro, abzuarbeiten. Zusätzlich sollen Kemal D. und dessen Komplizen die Geschleusten noch mit Wuchermieten ausgenommen haben.

300 Euro kostete die Monatsmiete in einem überfüllten Zimmer. zv