110404ElbtunnelWaltershof - Auch am Dienstag bleibt der Elbtunnel ein Nadelöhr. Nach dem Lasterbrand in der neuen vierten Röhre stehen pro Richtung weiterhin nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Zwar wurden in der betroffenen Tunnelröhre

bereits umfangreiche Arbeiten ausgeführt. Doch trotz Wochenendschichten ist die Reparatur noch nicht abgeschlossen.Unter anderem muss noch die Statik geprüft werden.

Am Dienstag wollen die Verantwortlichen aus der Behörde einen Zeitplan für die Reparaturarbeiten bekannt geben. Erst dann soll auch tatsächlich feststehen, wie umfangreich die Maßnahmen sein müssen. Bis dahin werden sich die Autofahrer bei ihrer morgendlichen Fahrt nach Hamburg in den Stau stellen müssen. Auch am Montag hatte es starke Behinderungen gegeben. Nicht nur die A7, sondern auch die A1 und die Stadtautobahn waren betroffen, weil beide Verkehrsadern als Ausweichstrecken genutzt wurden. zv