110309Feuer01Hausbruch - Drei Wochen nach dem vorsätzlich gelegten Brand des Rewe-Marktes am Hardauring haben die Brandermittler des Landeskriminalamtes noch keinen Tatverdächtigen ermitteln können. Jetzt soll eine Belohnung

über 2.500 Euro für Hinweise sorgen.

Das Feuer, welches einen Schaden von rund drei Millionen Euro verursachte, war laut Zeugenaussagen von einem Müllcontainer auf das Dach übergesprungen. Trotz Großeinsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert werden, dass der gesamte Supermarkt in Schutt und Asche gelegt wurde.

 

"Es wurde am Brandort eine Gruppe von drei Personen gesehen", sagt Hauptkommissarin Karina Sadowsky. "Wir suchen Zeugen, die genauere Angaben zu diesen Personen machen können." Außerdem hat die Polizei Interesse an allen weiteren verdächtigen Beobachtungen, die um die Brandausbruchszeit am 9. März gegen 3 Uhr gemacht wurden.

Die von der Polizei ausgelobte Belohung ist für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen. Zeugen können sich an das Landeskriminalamt unter Telefon 4286-56789 wenden. zv

Der Bericht mit Video über das Feuer