110320SchoenauHarburg - Sie haben sie. Beamte des Raubdezernates haben drei Täter festgenommen welche am vergangenen Dienstag Goldschmiedemeisterin Ingrid Schönau (68) in ihrem Laden im Centrumshaus überfallen und mit einem

Messer verletzt haben.

Außerdem wurden zwei weitere Komplizen ermittelt. Einer der drei Haupttäter ist der Polizei bereits hinreichend bekannt. Der 18-Jährige Patrik S. wird bereits vor allem wegen der von ihm begangenen Einbrüche als Intensivtäter geführt.

 

Es hat nur Sekunden gedauert, bis Patrik S. von der Polizei anhand von Bildern einer Überwachungskamera identifiziert wurde. Der junge Mann, der wie auch alle anderen Täter aus dem Bereich Harburg, Eißendorf und Heimfeld kommt ist bei der Polizei "Stammkunde". Seine beiden Komplizen Osman Y. (20) und Justin B. (16) sind ebenfalls wegen Straftaten bekannt.

Gegen den Älteren wurde vor allem wegen Diebstählen ermittelt, der Jugendliche ist ein Kleinkrimineller. Außerdem konnten die Beamten noch zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche ermitteln, die den kleinen Laden mit ausgekundschaftet hatten. "Es wurden für die Wohnungen der Verdächtigen Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt, die vollstreckt wurden", sagt Hauptkommissarin Karina Sadowsky. "Dabei konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden." Unter anderem fanden die Polizisten Teile der Beute.

Osman Y. machte keine Aussage. Seine Komplizen legten Geständnisse ab. Die Staatsanwaltschaft führte die drei Haupttäter dem Haftrichter vor. Die beiden Handlanger wurden mangels Haftgründen zunächst auf freien Fuß gesetzt. zv