090728PolizeiEißendorf - Seit Tagen war die Polizei verstärkt in Eißendorf, Heimfeld und Langebek unterwegs. Der Schwerpunkteinsatz galt einen Motorrollerfahrer, der von seinem Gefährt aus älteren Frauen die Handtaschen entriss.

Jetzt ist der Täter gefasst. Es handelt sich um Arthur G. (32) aus Hausbruch. Der Kasache, der seine Arbeitsstelle als Hafenarbeiter verloren hatte, gab in seiner Vernehmung zehn Überfälle zu.
Die Raubserie hatte am 26. Juni mit einem Überfall am Schüslerweg in Heimfeld begonnen. Danach schlug der Täter alle paar Tage zu. "Seine Opfer waren Frauen im Alter von 58 bis 86 Jahren", sagt Hauptkommissarin Christiane Leven. "Der Mann erbeutete bei den Überfällen Beträge zwischen 30 und 130 Euro."
Jetzt überfiel der Mann an der Lühmannstraße eine Frau (84), entriss ihr im Vorbeilaufen die Handtasche. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Die verlief zunächst ergebnislos. Den Beamten, die verstärkt in der Gegend unterwegs waren, war aber zuvor ein Motorrollerfahrer aufgefallen. Die Beamten notierten sich die Nummer. Eine Passantin, die die Schreie des Opfers gehört hatte, sah nach der Tat einen Motorroller wegfahren. So brauchte die Polizei nur in Hausbruch an der Halteranschrift zu warten. Dort wurde der Täter festgenommen.
In seiner Vernehmung legte Arthur G. ein umfassendes Geständnis ab. Zehn Überfälle hatte er vom Motorroller aus, fünf weitere Taten zu Fuß begangen. Als Motiv gab er Geldsorgen an. Von der Beute kaufte er sich unter anderem Essen. Der Mann, der nicht vorbestraft ist, kam vor den Haftrichter. (zv)