091102FW36Hausbruch - Nach der Ansage die Feuerwachen Süderelbe und Finkenwerder doch nicht zu einer neuen Groß-Feuerwache zu verschmelzen, waren es Formulierungen wie "isolierte Einzelmaßnahme" und "derzeit", die Zweifel an dem Bestand der Ankündigung gaben. Die sind laut Ralf-Dieter Fischer jetzt endgültig vom Tisch. "Die Innenbehörde hat zu diesem Thema dem Innenausschuss der Bezirksversammlung einen schriftlichen Bericht übermittelt", sagt Fischer. "Danach hat der zuständige Senator entschieden, dass die im Rahmen der Haushaltskonsolidierung angedachte Zusammenlegung der Feuerwachen an einem neuen gemeinsamen Standort nicht weiterverfolgt wird. Dieses bedeutet, dass die Präsenz der Berufsfeuerwehr in den Ortsteilen wie bisher erhalten bleibt." zv