101201VU3Gut Moor - Ein schwerer Verkehrsunfall hat Mittwochvormittag auf der A1 zwei Verletzte gefordert. Die Autobahn war wegen Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt und danach stark eingeengt. Es kam zu einem langen Stau in Fahrtrichtung Süden.

Es könnte laut Polizei ein technischer Defekt gewesen sein, der den folgenschweren Unfall auslöste. Eine 28-Jährige war mit ihrem Fiat Panda im Bereich der Brücke Kleinmoordamm plötzlich mitten auf der Autobahn stehen geblieben. Ein Kleintransporter rammte den Kleinwagen von der Fahrbahn. Völlig zerstört blieb der Fiat im Grünstreifen liegen. Feuerwehrleute mussten die Frau und den Fahrer des Kleintransporters aus den Trümmern schneiden. "Wir waren mit 25 Mann dort im Einsatz", sagt Feuerwehrsprecher Manfred Stahl. Den Notarzt flog der Rettungshubschrauber der Bundespolizei ein.

 

Laut Polizei hatten andere Autofahrer auf den Fiat vorher als "Liegenbleiber" gemeldet. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und soll jetzt untersucht werden. zv

101201VU1 101201VU4 101201VU2