101022KontrolleHeimfeld - Polizisten der Wache Harburg haben in der vergangenen Woche verstärkt vor Schulen kontrolliert. Ziel der Aktion waren Schüler, die in der jetzt beginnenden dunklen Jahreszeit mit Fahrrädern unterwegs sind. "Es wurde 150 Fahrradfahrer kontrolliert und auch 15 Mängelmeldungen ausgestellt", sagt Hauptkommissar Hans-Jürgen Petersen.

Die Polizei hat auch einen neuen Trend ausgemacht, der den Beamten Sorge bereitet.

Immer mehr Grundschulkinder sind mit den größeren Puky-Rollern unterwegs. Die bis zu 200 Euro teuren Tretroller sind schnell, haben das Ausmaß von kleinen Fahrrädern, gelten aber als Spielzeug. Deshalb hat die Polizei keine Handhabe, wenn die Kinder damit ohne Licht unterwegs sind. "Bei einem Fahrrad ist das vorgeschrieben. Bei den Rollern nicht", sagt ein Beamter. "Man kann nur an die Eltern appelieren, dass sie darauf achten, dass die Roller gut beleuchtet und damit für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar sind." Auch einen Helm sollten die kleinen Rollerfahrer tragen.

Den Helm vermissten die Polizisten auch bei vielen Radfahrern. Je älter die Schüler sind, umso mehr nimmt die Bereitschaft ab den Kopfschutz zu tragen. Und noch eine Beobachtung machten die Polizisten: in Marmstorf und Sinstorf ist die Quote der Helmträger unter den Radfahrern höher als in vielen anderen Stadtteilen südlich der Elbe. zv