100930Bahn3Harburg - Das gibt was auf die Ohren. Längs der Bahnstrecke zwischen dem Bahnhof Harburg und dem ehemaligen Bahnhof Unterelbe stehen neben den Schienen Signalhupen. Sie dienen der Sicherung von Arbeitern. Diese werden

ab Freitag, 5 Uhr an den Gleisen mit umfangreichen Arbeiten beginnen.

Auf dem rund rund 1,2 Kilometer langen Gleisstück werden Schienen und Schwellen gewechselt, der Schotter gereinigt sowie der Untergrund verbessert. 1,7 Millionen Euro läßt sich das die Bahn die Maßnahme kosten, welche bis zum 8. Oktober abgeschlossen sein soll.

Für die Bauarbeiten kommen unter anderem eine Gleisschnellumbaumaschine, eine Planumsverbesserungs- und Bettungsreinigungsmaschine, Bagger, Arbeitszüge, Zweiwegefahrzeuge sowie die Signalhörner zur Sicherung der Gleisbauarbeiter zum Einsatz.

 Trotz des Einsatzes lärmgedämpfter Arbeitsgeräte lassen sich laut Bahn ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Vielen Anliegern ist der Lärm noch von der letzten Baumaßnahme in Erinnerung. Der Personenzugverkehr wird laut Bahn von den Arbeiten nicht beeinträchtigt. zv